Allgemein,  Kreativ

Sommerliches Basteln: Grußkarten mit Fahrrad

Wie gelingen trotz nachlassender motorischer Fähigkeiten schöne Kreativideen, die stilvoll wirken und leicht umzusetzen sind?
Für mich sind Grußkarten die ideale Grundlage, um ausdrucksstark und ganz einfach persönliche Bastelarbeiten anzuleiten.
Benötigt werden dazu einfarbige Klappkarten und diverse Reste von bunten Pappen und Papieren. Als Highlight setzen wir ausgestanzte Formen oder Streuteile aus Holz ein, hier habe ich eine bunte Mischung Fahrräder aus Papier verwendet.
Als Hintergrund dient die Blankokarte, darauf wird mit Papierresten eine Art „Kulisse“ arrangiert: Beispielsweise reißen wir ein Stück Papier in zwei Streifen und kleben es mit den offenen Kanten oben und unten auf die Karte. In der Mitte platzieren wir ein farblich passendes Fahrrad, das scheinbar über den welligen Untergrund des Buntpapiers rollt – eingefasst vom „Himmel“ als zweiten, gerissenen Streifen.

Ebenso ist es möglich, das Fahrrad auf ein buntes Papier zu setzen und ihm einen einfarbigen Sockel zu geben, aus dem Formen ausgestanzt werden. Durch die ausgestanzten Löcher scheint der farbige Hintergrund, sodass sich scheinbar mehrdimensionale Effekte ergeben.

Statt des Fahrrads lassen sich natürlich ebenso gut andere sommerliche Motive benutzen, auch hölzerne Streuteile, Embleme aus Metall oder andere Dekomaterialien sind geeignet.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.