Kreativ

Grußkarte mit Vögeln basteln: Fröhliche Resteverwertung für Pappen und Papiere

Eine fröhliche Spatzengruppe lümmelt auf einem Ast und freut sich, dass die elenden Stürme endlich vorbei sind – oder zumindest eine Pause machen.
Mit meinen bunten Karten, die Licht und Fröhlichkeit ausstrahlen, möchte ich dich heute zum Schmunzeln bringen. Und wenn du in der Kreativkiste der Einrichtung ebenfalls viele Papp- und Papierreste hast, die auf eine sinnvolle Verwendung warten, zeige ich dir heute ein schönes Beispiel dafür!

Die Karten sind ganz einfach anzufertigen:
Aus bunten Resten von verschiedenen Motivpappen und einfarbigem Karton schneiden wir lauter Streifen zu. Entweder hatten sie sowieso verschiedene Längen, oder wir kürzen sie ein bzw. halbieren sie, sodass eine schöne Mischung entsteht. Soweit die Vorbereitungen, jetzt kommen die SeniorInnen dazu: Sie erhalten alle eine einfarbige Doppelkarte in einer Farbe, die sie sich selbst aussuchen. Dann dürfen sich alle einfarbige und bunte Reste auswählen und diagonal auf der Grußkarte nebeneinander legen. Dabei kann so oft ausgetauscht werden, bis das Muster gefällt. Streifen für Streifen werden die Stücke anschließend festgeklebt.
Wir schneiden Rechtecke zu und stempel eine Vogelfamilie drauf oder nutzen einen anderen Stempel, der die passende Größe hat und thematisch passt. Die Ecken können noch abgerundet werden, damit die geraden Linien etwas Auflockerung erleben.

Schwupp, schon fertig!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.